LIVRE (EXEMPLAIRE)

Sankt Gallen, Stiftsbibliothek, 0729

 
"Sankt Gallen, Stiftsbibliothek, 0729" dans la base Bibale (permalink : https://bibale.irht.cnrs.fr/99571). Consultation du 22/05/2024.
Volume conservé  
Suisse, Sankt Gallen, Stiftsbibliothek, 0729  
Leges  
0800 - 0850    

(1./2. Viertel 9. Jhd. (Bischoff))

0800 - 0825    

(1. Viertel 9. Jhd. (Mordek))

droit (livre juridique)  

(Leges)

Bernhard Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts (1998-2014), no. 5841  
Provenance : Saint-Galle  
Diese Handschrift wird dem Leges-Skriptorium zugeordnet. Die innere Beschreibung folgt der Beschreibung von leges.uni-koeln.de  
Reliure : Brauner Schafsledereinband (mit Zierprägung) um Holz mit Schließe (karolingischer Originaleinband)  
BISCHOFF hält eine Entstehung im Leges-Skriptorium für möglich. MCKITTERICK listet die Handschrift in ihrer Liste von Handschriften aus dem Leges-Skriptorium auf.  
manuscrit    
latin    
codex    
parchemin, vélin    
203  
230 235  
155  
175  
100-105  
1  
20, 25  
Mehrere Hände  

((West-)Frankreich (Leges-Skriptorium?) (Bischoff))

   

(Leges-Skriptorium (McKitterick))

   

Scherrer, Gustav: Verzeichniss der Handschriften der Stiftsbibliothek von St. Gallen, Halle 1875, S. 235-236.  
McKitterick, Rosamond: The Carolingians and the Written Word, Cambridge 1989, S. 57-59.  
Mordek, Hubert: Bibliotheca capitualium regum Francorum manuscripta. Überlieferung und Traditionszusammenhang der fränkischen Herrschererlasse, München 1995 (Monumenta Germaniae Historica), S. 668-670.  
Bischoff, Bernhard: Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts (mit Ausnahme der wisigotischen) - Teil III: Padua-Zwickau, Wiesbaden 2014, S. 332.  
Ubl, Karl: Gab es das Leges-Skriptorium Ludwigs des Frommen?, in: Deutsches Archiv 70 (2014), passim.  
     
Import Coenotur (20/10/2022 11:49)