Firenze, Biblioteca Medicea Laurenziana, plut. 45. 15

(Livre (exemplaire) )
 
"Firenze, Biblioteca Medicea Laurenziana, plut. 45. 15" dans la base Bibale-IRHT/CNRS (permalink : https://bibale.irht.cnrs.fr/48371). Consultation du 15/04/2024.
Volume conservé  
Italie, Firenze, Biblioteca Medicea Laurenziana, plut. 45. 15  
Donatus : Interpretationes Vergilianae Aeneidos.  
Tiberius Claudius Donatus, Interpretationes Vergilianae Aeneidos  
701 - 900  
0700 - 0899    

(8.-9. Jhd. (Bischoff))

textes classiques  

(Klassiker Auslegung)

Bischoff, n°1227  
E.K. Rand, A Survey of the Manuscripts of Tours (+ Suppl. 1934), no. 8  
Bernhard Bischoff, Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts (1998-2014), no. 1227  
Données projet Coenotur (2020).  
Provenance : J. Jouffroy, 1436  
Die Vorlage für diese Handschrift scheint der Codex Vat. Lat. 1512, der vermutlich aus Luxeuil stammt, gewesen zu sein. (BISCHOFF Da es sich zum Teil um eine angelsächsische Hand handelt, ist die Zuweisung nach Tours durch RAND mit großer Vorsicht zu sehen, da alle unter "The Irish at Tours" aufgeführten Handschriften keineswegs als gesicherte turonische Produkte angesehen werden können.  
Geschrieben wurde der erste Teil dieser Handschrift vermutlich durch eine irische Hand. Es könnte sich um einen Schreiber handeln, der mit Alkuin nach Tours gelangte. Aufgrund der paläographischen Nähe des ersten Teils zu London, BL, Egerton 2831 und die textuelle Nähe zu den Handschriften Vat., Reg. Lat., 1484 und Vat., Vat. Lat., 1512 spricht sich RAND für eine Entstehung in Saint Martin aus. KÖHLER zweifelt in seiner Rezension an Tours, da für ihn nur Vat., Reg. Lat. 1484 wirklich turonisch ist. Für BISCHOFF könnte die Handschrift als frühes Produkt aus der Zeit Alkuins stammen.  
 
TOURS, Centre-Val de Loire, France    

(L'écriture anglo-saxonne pourrait être le signe d'une origine tourangelle.)

(Tours (Rand))

   

Bandini, Angelo Maria: Catalogus codicum latinorum Bibliothecae Mediceae Laurentianae, Florenz 1775, S. 350.  
Rand, Edward Kennard: A Survey of the Manuscripts of Tours, Cambridge, MA 1929 (Studies in the Script of Tours), S. 90-91.  
Köhler, Wilhelm: Rezension zu E. K. Rand, A Survey of the Manuscripts of Tours, Studies in the Script of Tours I, 1929., in: Göttingische Gelehrte Anzeigen 193 (1931), S. 324.  
Bischoff, Bernhard: Aus Alkuins Erdentages, in: Bernhard Bischoff (Hg.), Mittelalterliche Studien. Ausgewählte Aufsätze zur Schriftkunde und Literaturgeschichte, Bd. 2, Stuttgart 1967, S. 14.  
Bischoff, Bernhard: Katalog der festländischen Handschriften des neunten Jahrhunderts (mit Ausnahme der wisigotischen) - Teil I: Aachen-Lambach, Wiesbaden 1998, S. 260.  
Mercier II, 118.  
manuscrit    
latin    
codex    

(Vergilstellen in UnzialeRote Tiel und häufige rote Lemmata)

parchemin, vélin    
160  
375  
265  
285-295  
210-220  
2  
35, 38  
           
Mahaut Cazals (12/05/2020 17:09)
Import Coenotur (20/10/2022 11:47)