LIVRE (EXEMPLAIRE)

London, British Library, Egerton MS 2831

 
"London, British Library, Egerton MS 2831" dans la base Bibale (permalink : https://bibale.irht.cnrs.fr/35978). Consultation du 29/05/2024.
Volume conservé  
Commentaire de S. Jérôme sur Isaïe.  
Hieronymus, Expositio in Isaiam  
726 - 750  
0730 - 0780    

(Mitte 8. Jhd. (Bischoff))

exégèse  

(Theologie Exegese)

théologie  

(Theologie Exegese)

E.K. Rand, A Survey of the Manuscripts of Tours (+ Suppl. 1934), no. 7  
Codices Latini Antiquiores (1934-), no. 196a  
Provenance : Tours, Saint-Martin, 141  
Wenig ist über die Geschichte dieser Handschrift bekannt. Sie scheint vor-alkuinisch, aber trotzdem im fränkischen Raum entstanden zu sein. Sie war zur Zeit Alkuins in St-Martin, gelangte vielleicht mit diesem dorthin. Die insulare Hand die Korrekturen vorgenommen hat, könnte aus dem Umfeld des angelsächsischern Abtes stammen.  
Reliure : Grüner Samteinband mit Muster (nach 1600)  
Ex-libris : fol. 1r Hic habet librum Sci. Martini Turensem de caenubio bi [? ibi] quo quiescit [? se]d de illo armario et qui me furauerit uel hoc folium inciscerit [anathema] sit, 8. Jhd. in merowingischer Minuskel..  
BISCHOFF geht davon aus, dass die Handschrift zu einer Handschriftengruppe gehört, die „unter demselben Dach von einer sich allmählich wandelnden Schule geschaffen wurden“. Dagegen stellt KÖHLER 1931 fest, dass die Entstehung in St-Martin sich nur auf den alten Besitzeintrag stützen kann. Für RAND handelt es sich um eines der Monumente der Präsenz der Iren in Tours, wobei diese gesamte Gruppe an Handschriften nicht als gesichert angesehen werden sollte.  
Données projet Coenotur (2020).    
 
manuscrit    
N° 5 de la vente chez Techener de la bibliothèque Allard (1832).  
N° 141 du catalogue de Montfaucon.  
Ashburnham-Barrois n° 60.  
latin    
codex    

(Teil 1: Rote und schwarze Titel, rote und schwarze Initialen; Teil 2: eine einzelne einfache Initiale.)

parchemin, vélin    
143  
296  
215  
253  
190  
2  
28  
Teil 1 (f. 1-109) vorkarolingische Minuskel von 3 Händen (RAND); Teil 2 (f. 110-143) insulare, irische (RAND) bzw. angelsächsische Hand (BISCHOFF) mit wenig kontinentaler Beeinflussung (RAND).  
annotations   Zwei kleine Schreiberinizialen.  
annotations   Tironische Noten  
Korrekturen durch eine (BISCHOFF), bzw. mehrere (RAND) insulare Hände, sowie eine voralkuinische touronische Hand (RAND).  
Transmission, circulation/Possédé par  

(Die Handschrift befand sich nach einer alten Besitzeintragung bereits ab dem 8. Jhd. im Besitz von St-Martin. Zur Zeit des Katalogs von CHALMEL 1807 befand sich die Handschrift noch im Besitz von St-Martin, wird aber 1883 von DELISLE als verschwunden gelistet. Gehörte Barrois und ab 1849 Ashburnham, wird sie 1901 durch das British Museum gekauft.)

   

TOURS, Centre-Val de Loire, France  

(Scriptorium de Tours, la 2ème main est insulaire et contemporaine.)

(Tours (Bischoff Rand))

   

Lindsay, I, 461.  
Delisle, Léopold: Notice sur les manuscrits disparus de la bibliothèque de Tours pendant la première moitié du XIXe siècle, Paris 1883, S. 56.  
385-386.  
Rand, Edward Kennard: A Survey of the Manuscripts of Tours, Cambridge, MA 1929 (Studies in the Script of Tours), S. 88-90.  
Köhler, Wilhelm: Die karolingischen Miniaturen. Im Auftrage des Deutschen Vereins für Kunstwissenschaft - Erster Band: Die Schule von Tours - Teil 1: Die Ornamentik, Berlin 1930, S. 324.  
Köhler, Wilhelm: Rezension zu E. K. Rand, A Survey of the Manuscripts of Tours, Studies in the Script of Tours I, 1929., in: Göttingische Gelehrte Anzeigen 193 (1931), S. 89.  
Köhler, Wilhelm: Rezension zu E. K. Rand, A Survey of the Manuscripts of Tours, Studies in the Script of Tours I, 1929., in: Göttingische Gelehrte Anzeigen 193 (1931), S. 428.  
Bischoff, Bernhard: Ein wiedergefundener Papyrus und die ältesten Handschriften der Schule von Tours, in: Archiv für Kulturgeschichte 29 (1939), S. 30-32.  
Bischoff, Bernhard: Aus Alkuins Erdentages, in: Bernhard Bischoff (Hg.), Mittelalterliche Studien. Ausgewählte Aufsätze zur Schriftkunde und Literaturgeschichte, Bd. 2, Stuttgart 1967, S. 12.  
Gasnault, Pierre: L'ex-libris du VIIIe s. d'un manuscrit de S. Hilaire (Bibl. nat., nouv. acq. lat. 1592), in: Scriptorium 25 (1971), S. 50-51.  
Martinellus.de.  
   
   

Personne

Type Notice Date Lieu Commentaire

a été consulté par
Montfaucon, Bernard de (1655-1741)

a été copié à
Abbaye Saint-Martin de Marmoutier (Tours) 726 - 750 TOURS, Centre-Val de Loire, France

a été coté par
Chapitre de la collégiale Saint-Martin (Tours)

a été vendu par
Techener (Jacques-Joseph) 1832 Paris, Île-de-France, France
Le n° 5 de la vente.

Collection

Type Notice Date Lieu Commentaire
fait partie de
Bibliothèque du chapitre de Saint-Martin de Tours
Tours, Abbaye Saint-Martin, cat. 17e s./[...]
fait partie de
British Library (avant 1973 bibliothèque du British Museum)
fait partie de
Collection de Joseph Barrois (+1855)
fait partie de
Collection de Joseph-Félix Allard avant 1832
fait partie de
Collection du quatrième comte d'Ashburnham (+1878)
Barrois, 60.
fait partie de
Vente, London, Sotheby's, 1901, juin (vente Ashburnham) 1901/06/10 LONDON, England, United Kingdom
Lot n° 267.

Provenance

           
Synnøve Myking (28/03/2019 09:48)
Import Coenotur (20/10/2022 11:48)